Reisend Deutschland

Nützliche Infos, Empfehlungen und Tipps zum Thema Reisen in Deutschland

Berlinale, Internationale Filmfestspiele in Berlin

Die Internationale Filmfestspiele in Berlin ist eine der wichtigsten kulturellen Veranstaltungen in der deutschen Hauptstadt. In den 10 Tagen dieses Events mit dem Kino (in diesem Jahr von 6. bis 16. Februar) wird die ganze Stadt mit einbezogen und der Bär, das Symbol der Berlinale, ist eine Konstante auf den großen Werbetafeln und auf den Flyern, die in Geschäften und an den Punkten von touristischem Interesse in Berlin ausliegen.


Im Jahre 1951 entschieden einige Kinoliebhaber der US-Armee, die im Berlin des kalten Krieges, der kälter nicht sein konnte, stationiert waren, ihrer Leidenschaft und wahrscheinlich der ganzen Freizeit einen Sinn zu geben und organisierten mit dem was sie zur Verfügung hatten die erste Veranstaltung der Berlinale.

Nach über einem halben Jahrhundert an Revolution und Rückschritt muss anerkannt werden, dass die Idee eine von denen war, die das Potenzial hatten große Schritte zu machen. Und weit sind sie wirklich gegangen, wenn in diesem 21. Jahrhundert, dass von Internet und der globalen Kommunikation gekennzeichnet ist, erkennen wir wie die Qualität der Veranstaltungen nicht zum Selbstzweck, sondern ebenfalls Anzeichen von Qualität ist. Um besser verstehen zu können worüber wir sprechen, ist es ausreichend einen Vergleich zwischen der Berlinale und den anderen beiden historischen europäischen Filmveranstaltungen vorzunehmen: Cannes und Venedig.

Da es sich um Kino handelt, ist die universell anerkannte Messlatte, die Anzahl der verkauften Tickets oder die besetzten Plätze in den Kinosälen, und in diesem Falle sind die Zahlen drastisch in ihrem Urteil: Cannes 9.500, Venedig 36.00, Berlin 200.000, die schon dieses Jahr einen Monat vor Beginn verkauft wurden.

Wenn man dabei von einer Community von 4690 Filmproduzenten aus 133 Ländern und einer Stadt mit 3,5 Millionen Einwohnern liest, die für zehn Tage, vom 6. bis 16. Februar, komplett in diesem Event von der ersten trendigen Discothek von Berlin Mitte bis hin zur letzten Molkerei in Kreuzberg involviert ist, überkommt uns etwas der Neid und man versucht einfach einen Platz auf dem ersten Fluge nach Berlin zu finden.

Ein Beispiel dafür, wie Quantität und Qualität zu einander passen, ist das Berlinale Talents für junge Künstler, Regisseure, Filmproduzenten, Bühnenbearbeiter und Vertreter in jedem Bereich der Filmkunst. Wir sprechen von dreihundert Teilnehmern aus 79 unterschiedlichen Ländern, die aus über 4000 Kandidaten gewählt wurden, die sich für Treffen und Bühnen vorgeschlagen hatten. Dieses Jahr findet das Berlinale Talentes zum ersten Mal im European Film Market, in einem Canon-Bereich statt, der “market hub” genannt wird, in dem sich junge Vertreter mit Profis aus dem Markt treffen und austauschen können.

Es wurden in den ersten Januartagen endlich die Juroren enthüllt, die die konkurrierenden Filme bewerten und den Goldenen Bären für das aktuell beste Werk verleihen werden. Als Oberhaupt der Kritiker wird der amerikanische Filmproduzent und Bühnenbearbeiter James Schamus da sein, so wie Barbara Broccoli, Tochter des historischen 007-Produzenten Albert Broccoli und die schöne dänische Schauspielerin Trine Dyrholm mit der Iranerin Mitra Farahani und der Amerikanerin Greta Gerwig, der französische Schauspieler Michel Gondry sowie die beiden Schauspieler Tony Leung und Christoph Waltz.

Da wir schon beim Thema Zahlen sind, sollte man nicht die fast 20.000 Vertreter, darunter die heldenhaften 4.200 Filmjournalisten aus über 100 Ländern vergessen. Wenn man mit den Zahlen weitermacht, sind es dieses Jahr mehr als 400 Filme, die in den Privatbereichen, inklusive dem Hauptbereich, in dem der Goldene Bär sowie der Silberne Bär übertragen werden. Die anderen Bereiche sind: Panorama, eine Neuigkeit der kleinen unabhängigen Produktionen; Forum mit Dokumentarfilmen über diverse politische und soziale Tatsachen auf der Welt; Generation für Kinder und Jugendliche; Rückblick für Klassiker. Veranstaltungen während des Events sind der European Film market, der wichtigste Moment des Jahres des Marktes zwischen Produktion und Vertrieb ist der bereits genannte Talent Campus.

Aber das wahre Event dieser Festspiele ist die Stadt, die sich buchstäblich zur Verfügung stellt, in jeder Straße, in jedem Geschäft und auf jedem Bus kann man die Werbeplakate der Berlinale mit ihrem Logo sehen, einem Bären. Mehr als der 200.000 verkauften Tickets die vorab verkauft wurden, um bei den Filmübertragungen in den vielen Sälen die auf jedes Viertel der Stadt verteilt sind, dabei zu sein, spürt man die Teilnahme anhand der Vielzahl an Personen, die entschieden haben, an den Treffen mit Regisseuren, Schauspielern und Journalisten teilzunehmen.

Ich erinnere mich nicht daran wer sagte, das Kino sei die Kunst der Götter, denn es erfrischt das Leben mit seinen Emotionen und Farben. Wenn dies wahr ist, dann ist Berlin sein Olymp und wir seine Dichter: “Singe mich oh Diva des Berliner Festival, das große Fest….“.

Foto von Siebbi

This entry was posted in Veranstaltungen & Events and tagged ..

Comments

There are no comments on this entry.

Add a Comment

Required

Required